PB-Barcamp

Brennpunkte der politischen Bildung

CC by-sa 2.0 by Benjamin Jopen
Teilgeber eines Barcamps beim Schreiben eines Sessionvorschlags CC by-sa 2.0 by Benjamin Jopen

Die Brennpunkte der politischen Bildung verweisen auf die Herausforderungen, denen sich die schulische wie auch die außerschulische politische Bildung gegenwärtig gegenübergestellt sieht. Hervorgerufen werden diese Herausforderungen neben (fach)didaktischen und bildungstheoretischen Entwicklungen durch gesellschaftliche Tendenzen, die sich auf die politische Bildung inhaltlich und mit Blick auf den Adressatenkreis auswirken.

Zwei drängende Brennpunkte der politischen Bildung, die durch gesellschaftliche Tendenzen bedingt sind, sind der „Extremismus als Thema und Problem in der politischen Bildung“ sowie die „politische Bildung in der Migrationsgesellschaft“.

Als eher (fach)didaktisch und bildungstheoretisch bedingte Brennpunkte sind die „Unterrichtsqualität im Politikunterricht“, die „Politiklehrer_innenausbildung“, die „politische Bildung mit bildungsfernen Schichten“ oder auch die „Kompetenzorientierung in der politischen Bildung“ zu nennen.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine sich weitgehend selbst organisierende „Mitmach-Konferenz“ (Franz Patzig). Im Gegensatz zu traditionellen Konferenzen werden die konkreten Inhalte (konkret: die aufzugreifenden Brennpunkte) dieser auch als Unkonferenz bezeichneten Veranstaltung nicht von den Organisatoren bestimmt, sondern von den Teilnehmern vor Ort selbst in Form von Sessions ausgestaltet.

Die Regeln eines Barcamps

Es gibt nur sehr wenig Regeln, die es sich jedoch empfiehlt einzuhalten. Sie halten das Konzept zusammen und sind ursprünglich als Parodie auf den Regeln des Films „Fight Club“ entstanden.

1. Regel: Sprich über das Barcamp.
2. Regel: Blogge über das Barcamp.
3. Regel: Wenn du etwas präsentieren willst, schreib dein Thema und deinen Namen in einen Session Slot
4. Regel: Nur 3 Worte zur Vorstellung
5. Regel: Macht soviele Präsentationen, wie Platz in der Location ist
6. Regel: Keine verabredeten Präsentationen, keine Touristen.
7. Regel: Eine Präsentation sollte nur so lange dauern, wie sie dauern muss oder bis der nächste Session Slot beginnt.
8. Regel: Wenn es dein erstes Barcamp ist, musst du präsentieren. (Ok, du muss nicht wirklich, aber such dir jemanden, mit dem du präsentierst oder sei mindestens ein aktiver Teilnehmer (-> Teilgeber))